Start

Guten Tag! Herzlich willkommen auf der Seite von Roland Siegloff!

Hier können sich die Leserinnen und Leser stets einen aktuellen Überblick über Roland Siegloffs Bücher, Lesungen und ähnliche Termine verschaffen und Kontakt aufnehmen.

Guten Tag! Herzlich willkommen auf der Seite von Roland Siegloff!

Hier können sich die Leserinnen und Leser stets einen aktuellen Überblick über Roland Siegloffs Bücher, Lesungen und ähnliche Termine verschaffen und Kontakt aufnehmen.

Über

Die Welt besser verstehen – viele Jahre lang nähert sich Roland Siegloff seinen Themen journalistisch, bis ihm das eines Tages nicht mehr genügt. Er beginnt, Bücher zu schreiben.

Für sein Sachbuch „Reise zu den letzten Grenzen“ fährt er in 100 Tagen durch sämtliche EU-Länder, um – lange vor der sogenannten Flüchtlingskrise – aus eigener Anschauung über Grenzen, Migration und Asyl zu erzählen. Das Buch schafft es auf die Shortlist des Europäischen Buchpreises.

Es folgen zwei eher kurzweilige Reisebücher „Im Namen der Route 66“, in denen er sich dem Mythos der weltbekannten Straße über ihre kleinen Namensvettern in Europa nähert. Mit dem Fotografen Thierry Monasse bereist der Autor 66er-Straßen in Deutschland, Frankreich und Belgien (Band 1) und in Österreich, Ungarn und der Slowakei (Band 2).

Dann taucht das Thema Flüchtlinge wieder auf, diesmal in Form eines Romans. „Nächster Halt: Südkreuz“ erzählt von vier Grenzen, drei Menschen, zwei Zügen und einer Nacht, in der sich die Wege der höchst unterschiedlichen Protagonisten kreuzen.

„Schlagt das Schwein tot!“ setzt sich mit dem Einfluss der Sozialen Medien auf die Gesellschaft und den klassischen Journalismus auseinander. Roland Siegloffs zweiter Roman geht in fiktiver Form von einem realen Kriminalfall in einer norddeutschen Hafenstadt aus, wo die Reaktionen auf die literarische Umformung des Sujets recht kontrovers ausfallen.

Sein dritter Roman „Wolke sechs“ entwickelt das Szenario eines gravierenden Störfalls im belgischen Atomkraftwerk Tihange mit seinen Auswirkungen auf die Region und eine vom Brexit geschwächte Europäische Union. Die Kritik empfindet „Lesegenuss. Denn die Geschichte ist flüssig und interessant geschrieben, wechselt die Perspektiven der Erzähler, verzichtet auf unnötige Längen.“

Romane:

SITZNACHBARiN (erscheint am 20. September 2019)

Wolke sechs (2018)

Schlagt das Schwein tot! (2017)

Nächster Halt: Südkreuz (2016)

Sach- und Reisebücher:

Im Namen der Route 66 – Neue Reisen in Europa/In the Name of Route 66 – New Journeys in Europe (2014)

Im Namen der Route 66 – Drei Reisen in Europa/Au Nom de la Route 66 – Trois voyages en Europe (2013)

Reise zu den letzten Grenzen – In 100 Tagen durch die Festung Europa (2011)

Lebensdaten

 

Termine

Kultur und Kulinarisches am 24. Oktober in Berlin

Roland Siegloff liest aus „Wolke sechs“, Rambald Bellmann spielt Jazzpiano, das KüchenForum kocht – Kostenbeitrag deshalb 15 Euro und Anmeldung erforderlich unter 030-3239609 oder mail@kuechenforum.berlin – Achtung: Dies ist ein beliebtes Format (beim vorigen Mahl gab es eine Warteliste). Um 19 Uhr im KüchenForum Berlin, Holtzendorffstraße 19

Kontakt

Kontaktieren Sie Roland Siegloff gerne per Post, E-Mail an rolandsiegloff(at)yahoo.de oder Twitter