Bio

Autor und Journalist

Romane:

Wolke sechs (2018), Schlagt das Schwein tot! (2017), Nächster Halt: Südkreuz (2016)

Sach- und Reisebücher:

Im Namen der Route 66 – Neue Reisen in Europa/In the Name of Route 66 – New Journeys in Europe (2014), Im Namen der Route 66 – Drei Reisen in Europa/Au Nom de la Route 66 – Trois voyages en Europe (2013), Reise zu den letzten Grenzen – In 100 Tagen durch die Festung Europa (2011)

Geboren 1963 in Emden, Eltern: Lehrer, zwei jüngere Brüder

Journalistisches Volontariat nach dem Abitur bei der „Emder Zeitung

Studium der Germanistik, Romanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in Frankfurt/Main und Lille (Frankreich), Magisterarbeit zum Thema: Der Reinecke Fuchs bei Gottsched, Goethe und Glassbrenner

Während des Studiums freie Mitarbeit für „Frankfurter Neue Presse“, „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“, dpa

Seit 1991 Redakteur bei dpa mit Stationen in Frankfurt/Main, Mainz, Brüssel (1999-2009), seither Dienstleiter in der dpa-Zentralredaktion in Berlin

Reportagereisen u.a. nach Afghanistan, Bangladesh, Ruanda

Roland Siegloff ist Vater zweier Kinder und lebt in Berlin und Brüssel